www.strobo.ruhr – das Magazin für die junge Szene im Ruhrgebiet

„Rau, dreckig, pulsierend, multikulturell, jung“ – so beschreibt Lennart Rettler das Ruhrgebiet in seinem Essay „Was Berlin kann, können wir schon lange“. Und trifft den Nagel auf den Kopf. Wer nicht nur im Ruhrgebiet wohnt, sondern dort auch lebt, kennt die vielen Facetten, die die Region zwischen Lippe und Ruhr so einzigartig machen, nur zu gut. 

Zwischen Kohleabbau und Strukturwandel, zwischen schicken Neubausiedlungen und längst verlebten Trinkhallen – das Ruhrgebiet ist ein Ort der Gegensätze. Dass diese nicht immer im Konflikt miteinander stehen müssen, sondern sich gegenseitig beflügeln können, beweist nichts besser als die junge, künstlerisch aufstrebende Szene, die in dem Online Magazin STROBO ein ebenso junges und aufstrebendes Sprachrohr gefunden hat.  

Das STROBO-Magazin bietet jungen Autor*innen aus der Region wie Lennart Rettler eine Plattform, verschafft Musiker*innen abseits des Mainstreams Gehör und lenkt in den Stories und Talks den Fokus auf die kreativen Köpfe hinter den Ideen, den Poetry Slams und der Musik.  

Hinter dem Online-Magazin steht kein großer Verlag, es ist eine Herzensangelegenheit aller Schaffenden, die ehrenamtlich daran mitarbeiten. Ihre Stimmen sind originell und authentisch, ihr Konzept ist echt und lebhaft – genauso echt und lebhaft wie das Ruhrgebiet selbst.  

Mehr unter: www.strobo.ruhr 

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag