Neue Bewegungsimpulse dank reittherapie.ruhr

Es hört sich definitiv spannend an – heilpädagogisches Reiten und Voltigieren für Kinder und Erwachsene. Das ist das Angebot, das Inke Grauenhorst ihren Kunden seit etwa einem Jahr als selbstständige Voltigier- und Reitpädagogin unterbreitet. Vor allem Kinder mit körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen „tauen enorm auf, werden ruhiger“, erzählt die Wahl-Dortmunderin, die es vor zwölf Jahren ins Ruhrgebiet zog.

Ihre weiteren Erklärungen, warum das Pferd als so genannter Therapie-Partner gut geeignet ist, klingen logisch. „Es herrscht ein natürliches Umfeld, wirkt auf die Kinder nicht so therapeutisch, wenn sie auf dem Pferd sitzen.“ Auf dem Rücken des Pferdes erhalten die Kinder, aber auch Erwachsene, Bewegungsimpulse, die ansonsten nicht möglich sind, es entsteht ein Bewegungsdialog, dem man sich nicht entziehen kann. Und dies zieht sich durch sämtliche Gangarten des Pferdes (Schritt, Trab, Galopp) durch. „Der Ausdruck in den Gesichtern der Kinder, wenn sie ihre Angst bewältigt haben, spricht Bände“, so Inke Grauenhorst.
Die neue Domain-Endung .ruhr war für Inke Grauenhorst eine „nahe liegende Adresse, die ich empfohlen bekommen habe und die auch noch schön klingt“, sagt sie. Am Ruhrgebiet schätzt Grauenhorst besonders die Offenheit der Menschen, mit denen man „schnell in Kontakt kommt“. Derzeit kooperiert sie mit einem Dortmunder Reiterverein.

Mehr unter www.reittherapie.ruhr

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag