Mit www.visible.ruhr den Zugang zu Digital-Spezialisten finden

Es klingt nicht nur wie ein flammender Appell für das Ruhrgebiet, es ist einer: „Wir atmen das Ruhrgebiet, wir brennen dafür. Es war eine aktive Entscheidung“, begründet Oliver Schuster den Beschluss, die Domain-Endung .ruhr zu wählen.

Der Diplom-Informatiker gehört dem Vorstand der visibleRuhr eG i.Gr. an und ist ebenso wie alle übrigen Community-Mitglieder fest verwurzelt im Revier. Doch was verbirgt sich nun hinter dieser Technologie-Genossenschaft, die Mitte dieses Jahres gegründet wurde?
„Wir sind ein organisiertes Team von Branchen-Spezialisten aus dem Ruhrgebiet, die sich hauptsächlich mit dem Thema Digitale Transformation beschäftigen“, erklärt Schuster. Heißt im Klartext: visibleRuhr entwickelt zusammen mit großen mittelständische Unternehmen und Konzernen in ihrem Digitallabor zukunftsfähige Strategien. Da könnte es sich um die Reduzierung von Kommunikationsaufwände von großen Unternehmen handeln, um nur ein Beispiel zu nennen. Dabei geht es visibleRuhr zum einen darum, mit Hilfe seiner Genossen die Sichtbarkeit des Ruhrgebiets als Motor des digitalen Wandels zu erhöhen. Zum anderen geht es aber auch darum, die Spezialisten, die derartige Aufgaben in Unternehmen übernehmen könnten, zu finden und zu vermitteln.
Johnny Pragash, ein weiteres Vorstandsmitglied, erläutert: „Wir haben Mitglieder, die in ihrem Fachgebiet außergewöhnliche Fähigkeiten haben. Wo finden wir Aufgaben die unsere Community an Ihrer Leistungsgrenzen bringen? Am liebsten sind uns Aufgaben, wo jemand sagt: geht nicht. Diesen Fragen gehen wir nach.“
Und dies sehr erfolgreich, denn laut Schuster stehen „rund 40 Unternehmen als Genossen Gewehr bei Fuß“. So wird visibleRuhr zu einer Plattform, einem Club, zu einer zentralen Anlaufstelle für Spezialaufgaben.

Mehr unter www.visible.ruhr

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag