GRÜNE HAUPTSTADT EUROPAS – ESSEN 2017

Getreu dem Motto „Mein grünes Essen“ erfährt der Betrachter beispielsweise, dass Essen 3.100 Hektar Grün- und Waldflächen und 376 Kilometer Radwege hat, den Anteil des Radverkehrs auf 25% bis 2035 steigern will und bis 2025 rund 20.000 Jobs in der Umweltwirtschaft geschaffen werden sollen.

Mit dem Titel „Grüne Hauptstadt Europas 2017“ wird von der Europäischen Kommission eine europäische Stadt ausgezeichnet, die nachweislich hohe Umweltstandards erreicht hat und forlaufend ehrgeizige Ziele für die weitere Verbesserung des Umweltschutzes und der nachhaltigen Entwicklung verfolgt. Im Grünen Hauptstadt-Jahr werden zahlreiche Veranstaltungen, Kongresse und Bürgerprojekte stattfinden, um nachhaltige Prozesse und Entwicklungen anzustoßen, die dauerhaft die Lebensqualität der Stadt Essen sichern und verbessern.
Beworben wird die Kampagne mit einer neuen Domainendung: www.essengreen.capital.
Wie es dazu kam, erklärt Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen: „Der Titelgewinn „Grüne Hauptstadt Europas 2017“ hat bestätigt, dass die Stadt Essen mit ihrer Wandlungskompetenz ein Vorbild für viele andere Städte in Europa ist. Dieses Alleinstellungsmerkmal soll sich in der gesamten Kommunikation widerspiegeln. Mit essengreen.capital haben wir uns für eine URL entschieden, die genau das transportiert. Sie ist einprägsam, schafft einen Wiedererkennungswert sowie Identifikation für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Essen und ist auch international verständlich.“

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag