Gate.ruhr – das Tor zum Ruhrgebiet

Bei gate.ruhr ist der Name Programm. Das Gelände der ehemaligen Zeche Auguste Viktoria in Marl, die 2015 stillgelegt wurde, öffnet nun rund 40 Investoren aus den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen Tür und Tor zum Ruhrgebiet.

Während der Investoren-Tour am 27. August 2020 hatten die möglichen Interessenten die Chance sich vom Potenzial des Standorts überzeugen zu lassen. Als zweite Station glänzte das alte Zechengelände durch seinen trimodalen Charakter: Es verfügt über eine direkte Anbindung an Wasser, Straßen und Schienen.

Die Infrastruktur des Geländes macht es zu einer bedeutsamen Entwicklungsfläche für Unternehmen, da das Marktpotenzial enorm ist – schließlich wohnen im Ruhrgebiet über 5 Millionen Menschen. Darüber hinaus bietet das 90 Hektar große Industriegebiet aufgrund seiner Weitläufigkeit auch großen Unternehmen die Möglichkeit sich dort niederzulassen.

Vorangetrieben wird die Erschließung des Areals durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Marl in Kooperation mit der RAG Montan Immobilien GmbH. Bereits zum Ende des Jahres soll die Sanierung abgeschlossen werden, sodass mit der Vermarktung erster Flächen begonnen werden kann.

Weitere Infos unter: www.gate.ruhr

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag