Freizeittipps für die Metropole – www.industriekultur.ruhr

In Zeiten von Homeoffice und Lockdown brauchen wir wohl alle ab und zu einen Tapetenwechsel. Das Schöne ist: Gerade im Ruhrgebiet haben wir da viele Möglichkeiten. Neben den zahlreichen grünen Flecken auf unserer Landkarte, locken auch die Industrie-Denkmäler der Region zu Spaziergängen in besonderer Kulisse. 

Auf ihrer Website www.industriekultur.ruhr macht die Ruhr Tourismus GmbH Lust, diese Ausflugsziele zu entdecken, die den besonderen Charme des Kohlenpotts ausmachen. Wer einzigartige Architektur bewundern möchte, hat zum Beispiel nach wie vor Gelegenheit, die Außengelände der Zeche Zollverein oder des Duisburger Innenhafens zu erkunden. Sportbegeisterte können sich auf den zahlreichen Halden beim Mountainbiken austoben. Naturfreunde kommen in den großen Landschaftsparks und Naturschutzgebieten auf ihre Kosten, die schon seit Langem viele der alten Industriestätten umgeben.

In abwechslungsreichen Blogbeiträgen begeistern uns die Autoren dafür, die Metropole Ruhr in all diesen Facetten (neu) kennen zu lernen. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder anderen Verkehrsmitteln ist dabei eigentlich egal. Hier wird jeder fündig, der draußen sein will und mal was anderes sehen möchte. Das gilt für Besucher wie Einheimische gleichermaßen. Für die Zeit nach dem Lockdown bekommt man außerdem vielfältige Tipps zu den kulinarischen und kulturellen Events, die das Leben im Ruhrpott so bunt machen.

Weitere Informationen unter www.industriekultur.ruhr

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag