Das Bürgernetzwerk www.essenpacktan.ruhr ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“

Im Sommer 2014 fegte das Unwetter „Ela“ über Essen hinweg und sorgte für große Schäden im gesamten Stadtgebiet.

Um Kitas, Schulen und Seniorenheime von umgestürzten Bäumen zu befreien, schlossen sich engagierte Bürger spontan zusammen. So entstand damals das Netzwerk „Essen packt an“ – das heute noch aktiv ist. Die mehr als 2.000 ehrenamtlich tätigen Mitglieder engagieren sich regelmäßig für obdachlose, alkoholabhängige und sozial schwache Menschen in ihrer Stadt. Gemeinsam organisieren sie zum Beispiel tägliche Touren, bei denen sie Wohnungslose mit Suppen, warmer Kleidung und medizinischer Betreuung versorgen.   

Mehr unter www.essenpacktan.ruhr

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag