Bundesumweltministerin Hendricks besucht RS1 in Mülheim

Am 22. August besichtigt sie nachmittags das bereits fertiggestellte Teilstück zwischen dem Mülheimer Hauptbahnhof und dem Essener Universitätsviertel.

Der RS1 ist ein Projekt des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Der Radschnellweg soll auf 101 Kilometern zwischen Duisburg und Hamm zehn Zentren mit vier Universitäten sowie weiteren Hochschulstandorten verbinden. Derzeit wird in Mülheim am nächsten Teilabschnitt der Strecke gebaut.
Infos: www.rs1.ruhr

Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag